Fremdenverkehrsamt China fördert Kunst und Kultur

  • Neue Online-Ausstellungsplattform gestartet
  • In News

Das Fremdenverkehrsamt der Volksrepublik China in Frankfurt hat eine neue Online-Plattform in Betrieb genommen.

Hier werden zukünftig Fotoausstellungen und Videos präsentiert. Los geht es mit der Ausstellung „Chinesische Dörfer und der Tourismus – ein Ausbruch aus der Armut“. Erreichbar ist die Plattform unter dem Link: https://exhibition.china-tourism.de/
Im Rahmen der Ausstellung werden Vorher- und Nachherfotos von sieben Dörfern in verschiedenen chinesischen Provinzen vorgestellt, die in den letzten Jahren zu attraktiven Tourismuszielen aufgestiegen sind. So auch das kleine Dorf Huangling in der Provinz Jiangxi. Mit einer Geschichte von fast 600 Jahren kann es reiche Kulturschätze vorweisen, litt aber lange unter fehlenden Perspektiven für seine Bewohner. Im Rahmen einer Initiative der „Welt Tourismus Allianz“ (WTA) haben diese Finanzhilfen erhalten und können ihre Kultur nun weitreichend präsentieren. Dazu zählen unter anderem Anbau und Trocknung der in ganz China beliebten roten Chilischoten und die Herstellung von Kunstwerken aus frischen Blüten. Huangling zieht mittlerweile jährlich über eine Million Besucher und Filmcrews an, die hier eine liebevoll gepflegte Kulisse vorfinden.
„Mit der neuen Online-Plattform bietet sich uns ein weiteres Medium, um die chinesische Kultur in all ihren Facetten zu präsentieren“, sagt Hongjie Chen, Direktor des Fremdenverkehrsamtes. „Wir freuen uns auf diese und viele weitere interessante Ausstellungen und Videos, die den Besucher ganz bequem am Bildschirm auf eine virtuelle Reise nach China mitnehmen.“